Erneute Top Ten Platzierung

Kriterium in Obergünzburg und Ansbach

Die Saison neigt sich langsam gen Ende, Zeit für einige noch wichtige Platzierungen einzufahren.
Und so startete das Team am Samstag in Obergünzburg, sowie tags darauf in Ansbach im jew. KT/A/B/C-Rennen.

Samstags in Obergünzburg waren Michi Vogel, Tobi Mech, sowie Andi Batzek dabei.
Das Rennen ist schnell beschrieben. Die überlegenen Kemptner Rund um Tobias Erler und Jonas Schmeiser dominierten, hinzu kamen weitere starke Fahrer von Felbermayer Simplon Wels, Vorarlberg, Radteam Herrmann und Erdgas Schwaben.
Auf dem technisch nicht ganz so einfachen Kurs wurde von Anfang an das Tempo sehr hoch gehalten.
Andi und Michi Vogel konnten das Rennen im Feld beenden.
In der getrennten Wertung (U23 Fahrer extra) kamen Andi auf Platz 13 und Michi Platz 17 immerhin unter die Top 20.
Klasse statt Masse war die Devise am Sonntag beim Rennen in Ansbach.
14 Rennen an einem Wochenende führte dazu, dass in Ansbach dieses Jahr nur knapp 40 Starter auf Rundenjagd gingen.
Dennoch war das Feld mit den Profis vom Team Heizomat , Wolfgang Brandl vom Team ECUADOR und einigen Bundesliga Fahrernnicht schlecht besetzt.

Die Fahrer um den Lokalmatador und späteren Gewinner Manuel Porzner dominierten das Rennen von Anfang an und konnten sich schon nach der ersten Wertung vom restlichen Fels ab setzen
Die fünfköpfige Spitzengruppe – mit dabei auch unser Bundesliga Fahrer Christop Kaspera , der diesmal für seinen Heimatverein Landshut startete, teilte alle Punkte unter sich auf.
Michael Vogel, diesmal als an Anfahrer für die Teamkollegen vorgesehen, zeigte eine erneute starke Leistung durch eine gute Nachführarbeit und konnte sich nebenbei noch einen Punkt sichern.
Auch der Sprint starke Philipp Geisert konnte gegen Ende noch in die Wertungssprints eingreifen und sicherte sich mit einem Punkt Platz neun.
Andreas Batzek auf Platz 16 rundete das Mannschaftsergebnis ab.