Zweimal Klassenerhalt zum Saisonfinale

Ricardo Wickert und Richard Stockhausen sichern sich bei den Ullmax Radsporttagen den Klassenerhalt in der A-Klasse!

Ullmax Radsporttage 23.+24. September 2017

Traditionell zum Saisonfinale machten sich drei Fahrer von Team Magnesium Pur auf den Weg in den hohen Norden um bei den Ullmax Radsporttagen die letzten Platzierungen zu sammeln.
Am Samstag fand das Einzelzeitfahren über 29.2km in Dersekow statt. Neuzugang Bennedikt Helbig bestätigte sein Können im Kampf gegen die Uhr mit einen hervorragenden 2. Platz, nur 15s hinter Tjorden Delfs (Ur-Kostritzer/Giant).

Auf Platz 5 und 6 folgten Ricardo Mariense-Wickert und Richard Stockhausen. Mit dem Ergebnisse sicherte der Deutsch-Brasilianer seinen A-Klassenerhalt.

Sonntags stand das Kriterium über 28 Runden und 70km in Loitz auf der Agenda. Hier galt es für Stockhausen seine letzte nötige Platzierung zu sichern. Nach der hektische Startphase, wo Helbig mit einen ambitionierten Antritt die erste Wertung für sich entschied besetzte Stockhausen eine Ausreißergruppe und konnte kurz darauf auch eine Wertung auf sein Konto verbuchen. Die Gruppe wurde wieder eingeholt und Ricado konterte mit den späteren Sieger Stefan Gaebel (Bike Market). Der Versuch wurde mit dem 2. Platz in einer Sprintwertung belohnt, was ihm den 8. Platz sicherte. Als die Gruppe wieder gestellt wurde war dann wieder Stockhausen an der Reihe, mit Gaebel und Daniel Erb (Team Erdinger Alkoholfrei), der aber dem höhen Tempo nicht folgen konnte.
Mit den 2. Platz in der letzte Wertung sicherte sich Stockhausen nicht nur seine 3. aufstiegsrelevante Top-10 Platzierung der Saison und somit den Klassenerhalt, sondern auch einen Besuch auf dem Podest.
In der Addition der beide Rennen sprang für ihn sogar der 2. Gesamtplatz in der Omniumwertung heraus. Bennedikt konnte aufgrund eines Defektes leider trotz seiner bereits gesammelten Punkte nicht in die Top 10 einfahren.

 

Parallel dazu kamen am Sonntag beim Mindelheimer Altstadtkriterium Philipp Geisert auf Platz 12 und Andreas Batzek auf Platz 14.